INAKTIV: Dieser Blog wird vorerst auf Eis gelegt. Irgendwann gehts weiter, wenn Zeit, Lust & Ideen wieder da sind. Zum "Nachschlagen" bleibt er aber noch online. - Phil.

Videopodcasting in Deutschland - Stillstand?

Vor drei Jahren, genau am 6.Juli 2005, ging die erste Videofolge von iSightseeing online (Herzlichen Glückwunsch nochmal zum Jubiläum ;)).

Im Dezember des gleichen Jahres folgte dann iFranz.tv. Beide sind heute noch aktive Videopodcaster mit 250 (iSs) und 146 (iFranz) Episoden.

iSightseeing

Selbstbeschreibung: Der erste deutschsprachige Videopodcast. Auf Sendung seit Anfang Juli 2005 berichtet iSightseeing (iSs) aus einem mit Apple Macintosh süchtigen Mitarbeitern bestückten Büro aus Stuttgart. Zu sehen ist der alltägliche Wahnsinn, verschiedenste Software Tutorials und Bastelanleitungen rund um den Mac und den iPod, Beiträge von iSs Zuschauern, Hinweise auf lustige und interessante Clips aus dem Web, gelegentlich ein Gewinnspiel und vieles mehr. Ein buntes Podpourri diversester Themen.

Online seit: Juli 2005

Abonnieren: siehe Website, da mehrere Abomöglichkeiten

iSightseeing

Website: www.isightseeing.de

iFranz.tv

iFranz.tv CoverSelbstbeschreibung: Mein Leben auf Video mit Reiseberichten, bi-weekly trashtalk, passt in keine Kategorie, die Welt der Medien aus meiner Sicht.

Online seit: Dezember 2005

Abonnieren: RSS-Feed / iTunes

Website: www.ifranz.tv


In den letzten Monaten wurde das Thema “Video on demand” immer wieder gehypt. YouTube und andere Videoplattformen werden mittlerweile selbst in alt eingesessenen Nachrichtensendungen erwähnt und online verlinkt. Was, meiner Meinung nach, leider immer wieder untergeht: Es gibt doch auch noch Videopodcasts (oder Vodcasts, jenachdem wie mans nennen will…).

RTL will seinen Zuschauern RTLnow nahe brignen, eine Online-Videothek mit kostenlosen als auch kostenpflichtigen Angeboten. ProSiebenSat.1 hingegen setzt vermehrt auf kostenlose Podcast-Angebote.

Podcast.de zählte im März 2008 (ich hab nichts aktuellers gefunden) 877 Videopodcasts - dabei werden auf 806 dieser Kanäle noch regelmäßig neue Episoden veröffentlicht. Das sind aber gerade einmal ~15% des gesantem Podcastangebots, die anderen ~85% sind Audiopodcasts. Und ich habe schon lange keinen guten, privaten Videopodcast entdeckt.

Aber woran liegts? Habe ich nicht genau genug hingesehen? Ist die Technik doch noch zu teuer? Das Schneiden zu aufwendig? Das Thema zu wenig durch die Medien gegangen? Oder sind Plattformen a la YouTube einfach unkomplizierter?

Die beiden bekanntesten Bücher über Podcasting, von Annik Rubens und Daniel Fiene/Dennis Horn, behandeln das Videopodcasting auch nur ganz , und zwar ganz, am Rande. Bei Amazon habe ich nur ein deutsches Buch zum Thema Videopodcasting gefunden: Online-Video. So gestalten Sie Video-Podcasts und Online-Filme - technisch und journalistisch

Kennst du vielleicht noch andere interessante Videopodcasts? Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen! ;-)

4 Kommentare »



  1. Ich denke die meisten Videopodcasts verwenden YouTube, Sevenload und Co. Würde ich so etwas machen wollen, würde ich solche Plattformen auch nutzen, denn da ist bereits eine Zielgruppe vorhanden.



  2. Da hast du Recht, ich würde es genauso machen.
    Zumindest anfangs. Um später damit Geld zu verdienen ist die Podcast-Variante wahrscheinlich attraktiver. Ich finde auch, dass die guten Inhalte in YouTube (in Sevenload weniger) zu stark untergehen zwischen dem ganzen Schmarrn was es da gibt. Wenn ich einen Vlog oder sowas suche, gehe ich nich zu YouTube. Bei YouTube schaue ich mir nur Fun-Videos (selten) und Musikvideos (oft) an.



  3. Oh ja. Bei YouTube suche ich auch schon lange keine Qualität mehr. Das nutze auch ich eigentlich nur noch für Musik. ;-)
    Seit Version 3 (??) nutze ich Sevenload auch nicht mehr so oft. Mich interessieren seit geraumer Zeit eher Liveshows wie bei stickam.com oder blogtv.com.



  4. Sevenload 3 ist schon etwas….seltsam ;). Diese ganzen Liveshow-Dinger reizen mich so gut wie gar nicht. Ich möcht lieber zeit u. ortunabhängig irgendwas schaun/hören…dieser Live-Faktor hat bei den wenigsten Shows ne wirklichen Vorteil, außer das man mitchatten kann. Aber braucht man das wirklich? Naja…bei manchen Sachen, z.B. Talkrunden oder ähnl. find ichs passend, sonst eher unnütz…

Deine Meinung!

Du kannst diese XHTML-Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vorschau